MBK Zweige

MBK Nordkirche

Die Homepage des MBK Nordkirche:

MBK Nordkirche

Die Camino-Gemeinschaft

Wie der Name schon sagt (Camino, spanisch: der Weg), sind wir in der Camino-Gemeinschaft zusammen auf dem Weg und teilen unseren Glauben. Wir leben zwar an unterschiedlichen Orten in ganz Deutschland und in der Schweiz, in unseren Gemeinden und unseren verschiedenen Lebensumständen. Durch Rundbriefe und zwei gemeinsame Wochenenden im Jahr halten wir den Kontakt und nehmen Anteil an dem, was bei jeder und jedem dran ist. Zu den festen Elementen jedes Treffens gehören die Betrachtung von Bibeltexten, ein Sonntagsbegrüßungsfest und manchmal der Austausch über Themen, die unter den Nägeln brennen. Wir begleiten einander auf unserem Weg, so wie die beiden Emmaus-Jünger damals unterwegs waren und alle aufgestauten Fragen besprochen haben. Unbemerkt hatte sich Jesus dazu gesellt, ihre Angst verstanden und Erklärungen angeboten. Schließlich lud er sie zum Essen ein. Und sie erkannten, wer da mit ihnen Tischgemeinschaft hielt. – So erleben wir es auch immer mal wieder auf unserem gemeinsamen Weg.
1993 ist die Gruppe als „Verbindliche Gemeinschaft“ entstanden. Einige Mitarbeitende im MBK und Absolventinnen eines Kursus des Seminars für evangelischen Gemeindedienst verabredeten regelmäßige Treffen. Seitdem ist die Gruppe gewachsen, Menschen aus der MBK-Arbeit und Freundinnen und Freunde sind dazu gekommen, andere haben sich wieder verabschiedet. Im Oktober 2015 sind wir 27 Camino-Mitglieder. Wer dazu gehört, entschließt sich verbindlich zur Fürbitte, zur Meditation eines Monatstextes aus der Bibel und zur Teilnahme an den Wochenenden mit Einkehrelementen.
 
Wer an unserer Gemeinschaft Interesse hat und Näheres wissen möchte, kann Kontakt aufnehmen:
Margret Sdrojek
Ostreußenweg 13
29320 Hermannsburg
E-Mail: m.sdrojek@web.de

Die MBK Stiftung

MBK-Stiftung sichert nachhaltig die Arbeit des MBK

Die MBK-Stiftung wurde im Sommer 2002 gegründet, um den MBK finanziell zu unterstützen.

Spenden und Zuschüsse stellen zwar den größten Anteil am den MBK-Budget unterliegen aber stets unvorhersehbaren Schwankungen. Um die MBK-Arbeit langfristig, unabhängig und eigenständig fortführen zu können, ist eine planbare finanzielle Basis nötig.

Einen wichtigen, aber derzeit noch kleinen und ausbaufähigen Beitrag dazu leistet die MBK-Stiftung. Die Zinserträge aus dem Stiftungskapital fließen jedes Jahr in die MBK-Arbeit. Um die Weiterführung der Jugendarbeit zu sichern und neue Aufgaben angehen zu können, müssen die Erträge anwachsen. Deshalb benötigt die Stiftung weitere Zustiftungen.

Durch eine Zustiftung erhöhen Sie das Grundkapital der Stiftung (derzeit ca. 360T€) und die Zinserträge steigen langfristig. Eine einmalige Zustiftung kommt dem MBK daher über Jahrzehnte zugute.

Über das Stiftungskapital und die Erträge wachen Stiftungsrat und Stiftungsvorstand, und zwar rein ehrenamtlich, so dass kaum Verwaltungskosten anfallen.

„Gebt, so wird euch gegeben.“, so steht es in Lukas 6, Vers 38. Beide Seiten – Sie als Zustifter und der MBK als Beschenkter dürfen den Nutzen und die Freude an einer Gabe erleben.

Eine Zustiftung kann auch durch ein Erbschaft oder ein Vermächtnis erfolgen. Durch Ihr Testament regeln Sie Ihren letzten Willen – auch hierbei können Sie die MBK-Stiftung berücksichtigen und Menschen über Ihr Ableben hinaus helfen.

Beim Stiften und Vererben handeln Sie wie ein guter Gärtner, der rechtzeitig pflanzt und seine Ernte wachsen sieht.

Weitere Informationen und Anforderung des aktuellen Jahresberichtes:
Kerstin Peter 
eMail: k.peter@mbk-web.de

ETG

Die MBK-Eigentümergesellschaft mbH besitzt und verwaltet seit dem Jahr 2000 das Tagungshaus in der Hermann-Löns-Straße in Bad Salzuflen sowie das dahinter liegende Wohnhaus. Außer dem MBK e.V. haben sich ca. 30 Freundinnen und Freunde des MBK als Gesellschafterinnen und Gesellschafter beteiligt und den Kauf und den Umbau des hinteren Hauses unterstützt.