Herzlich willkommen beim MBK!

Der MBK ist ein freies Werk in der Gemeinschaft der evangelischen Kirchen. Auf diesen Seiten informieren wir Sie und Euch darüber, wer der MBK ist und was bei uns passiert. Der Schwerpunkt im MBK liegt auf der Jugendarbeit. Wir verbinden christlichen Glauben mit aktuellen Lebensfragen. Wir machen Evangelium erlebbar bei unseren Freizeiten. Außerdem bietet unser Team die Gestaltung von Konfirmand:innenwochenenden an. Es gibt viele Möglichkeiten teilzunehmen und mitzumachen. Also, gleich mal nachschauen!

 

 

Stellenausschreibung

Wir suchen eine*n Jugendreferent*in (m/w/d)
mit einem Stellenumfang von 50 bis 80 % (verhandelbar)
Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet.
Die Stelle eignet sich auch für eine*n Berufseinsteiger*in.

Die vollständige Stellenausschreibung ist hier zu finden.

 

 

 

Echt jetzt?! MBK-Silvester-für-alle-Freizeit

„Echt jetzt?“ Nach kurzer Zeit, spätestens nach einem erstaunlichen Game-Abend über wahre und weniger wahre Stories aller Teilnehmenden und Fragen rund um die Welt, ertönte dieser Spruch durch das Evangelische Freizeitheim Settrup bei Fürstenau. 21 Menschen zwischen 12 und um die 60 vergnügten sich zum Jahreswechsel mit spielen, Workshops wie Speckstein, Perlenbänder machen, Waffeln backen etc. probieren, singen, essen, quatschen und Quatsch machen und und und. Einen auführlichen Bericht und Fotos gibt es hier.

Segelfreizeit 2024

Der Wind pustet dir um die Ohren, der Boden schwankt leicht unter deinen Füßen, die Sonne scheint dir ins Gesicht, Weite soweit das Auge reicht. So fühlt sich Freiheit an! Mit dabei an Deck unseres Segelbootes Emma sind noch weitere coole Leute, mit denen du Zeit verbringen, spielen, lachen, reden und schwimmen kannst.
Jeden Abend erreichen wir an einen anderen Hafen und schippern so Tag für Tag über das Ijsselmeer. Dabei packen alle mit an beim Setzen der Segel und beim Verpflegen der Crew. Nachmittags gibt es Landgang, um die kleinen niederländischen Städte zu erkunden, zu shoppen, Eis zu essen oder es sich anderweitig gut gehen zu lassen. Wir werden auch gemeinsames Programm wie eine Stadtrallye oder eine Bibelarbeit haben. Lemmer wird der erste Hafen sein, an dem wir aufs Schiff
gehen. Wir planen gemeinsam aus einer größeren Stadt in Deutschland mit dem Bus dorthin zu fahren.
Hörst du auch schon die Möwen und das Rauschen der Wellen? Sei dabei und begib dich mit uns auf eine besondere Reise.

MBK-für-alle Silvester-Freizeit

Auch in diesem Jahr können und wollen wir wieder die Zeit um den Jahreswechsel miteinander erleben, feiern, erdenken. Nachdenkliches, Lustiges, Aktives, Besinnliches… aus vielem wird eine bunte Mischung. Wir freuen uns auf eine tolle Jahreswechsel-Freizeit.

Der Anmeldeflyer ist hier zu finden!

 

 

 

 

 

Brunch & Bibel

Klönen, genießen, singen, beten, Bibel lesen, spazieren gehen, Sorgen teilen, an andere denken, richtig satt sein, lachen… das passierte beim B&B Anfang September in Osnabrück. Da es privat stattfand, wurde es sehr familiär und gemütlich und es war schön, diese Gastfreundschaft zu genießen.

Einen Bericht mit Fotos gibt es hier.

 

 


 

 

Segelfreizeit 2023

Die diesjährige Segelfreizeit vom MBK führte uns vom 17.07. bis zum 23.07.2023 nach Holland. Wir segelten eine Woche lang auf dem Ijsselmeer und auf der Nordsee. Vielen Dank, dass wir diese tolle Woche miterleben durften!

Ein Einblick in die Woche auf dem IJsselmeer und der Nordsee sind hier zu finden.

 

 

 

 

MBK für Alle 2023 – Und „Alles steht Kopf“!

„Achtung, Achtung – eine wichtige Durchsage!“ Wie „bekommt“ man eine muntere, sehr bunt gemixte Truppe plappernder Leute leise? Genau so, mit dieser Ansage. 100fach auf der diesjährigen MBK-für-Alle-Freizeit erprobt. Denn es gab viel zu schnacken, zu bereden und zu lachen.

Ein Bericht mit Fotos ist hier zu finden.

Akten und Geschirr aus 100 Jahren MBK-Geschichte

Am letzten Februar-Wochenende 2023 trafen sich eine Handvoll tapferer Menschen, um die Räumlichkeiten im Gemeindehaus Valdorf in Vlotho wohnlich zu gestalten. Hauptaufgabe bestand allerdings zunächst darin, das Geschirr auszusortieren, mit dem man noch hundert Leuten das Essen servieren könnte. Nachtisch sogar 200 Personen. Wir wollen nicht kleingläubig sein, aber das schließen wir für die nächsten Jahre aus, so dass am Ende 30 Garnituren übrig blieben. Der Rest wurde verteilt, der Gemeinde geschenkt und in der Mulde versenkt. Die hatten wir noch sehr kurzfristig am Samstag aufstellen lassen. Dort landeten auch alte Sessel, ein Bett und diverse andere Dinge, die schon jahrelang nicht mehr angefasst worden sind. Ausgenommen beim Umzug natürlich.

Ein ausführlicher Bericht mit Fotos ist hier zu finden.

Du siehst mich

Passend zur Jahreslosung 2023 "Du bist ein Gott, der mich sieht" aus 1. Mose 16,13 haben Katja Demma'Indo und Micha Keding ein Lied geschrieben. Hier ist das Lied hörbar und hier sind Text und Noten zu finden. Das Bild zur Jahreslosung statt von Simon von Felden.

Auf dieser Seite gibt es außerdem eine Meditation zu dem Bild sowie für jeden Monat des Jahres einen Impuls, der nach und nach freigeschaltet wird. Die Impulse sind auch in einem Heft abgedruckt und können über den MBK bestellt werden.

 

 

 

Jugendreferent*in gesucht

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Jugendreferent*in mit einem Stellenumfang von 50 bis 80 % (verhandelbar) wöchentlich. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Stelle eignet sich auch für eine*n Berufseinsteiger*in.

Die ausführliche Stellenausschreibung ist hier zu finden.

 

Segelfreizeit 2023

Der Wind pustet dir um die Ohren, der Boden schwankt leicht unter deinen Füßen, die Sonne scheint dir ins Gesicht, Weite soweit das Auge reicht. So fühlt sich Freiheit an! Mit dabei an Deck unseres Segelbootes Steven Wouden sind noch weitere coole Leute, mit denen du Zeit verbringen, spielen, lachen, reden und schwimmen kannst. Jeden Abend erreichen wir an einen anderen Hafen und schippern so Tag für Tag über das Ijsselmeer. Dabei packen alle mit an beim Setzen der Segel und beim Verpflegen der Crew. Nachmittags gibt es Landgang, um die kleinen niederländischen Städte zu erkunden, zu shoppen, Eis zu essen oder es sich anderweitig gut gehen zu lassen. Wir werden auch gemeinsames Programm wie eine Stadtrallye oder eine Bibelarbeit haben. Lemmer wird der erste Hafen sein, an dem wir aufs Schiff gehen. Wir planen gemeinsam aus einer größeren Stadt in Deutschland mit dem Bus dorthin zu fahren. Hörst du auch schon die Möwen und das Rauschen der Wellen? Sei dabei und begib dich mit uns auf eine besondere Reise. Mehr Infos gibt es hier.

Segelfreizeit 2022

Wir waren vom 31.07. bis zum 6.08. auf der MBK- Segelfreizeit. Die Segeltour führte über das Ijsselmeer und die Nordsee. Am Sonntag trafen wir mit dem Bus in Lemmer ein und erforschten direkt unser Segelboot „Emma.“ Dort lernten wir die Crew kennen: den Skipper Peter, seine Frau Marion und Studentin Johanna. Die drei machten sofort einen freundlichen Eindruck und erzählten uns von der Arbeit auf dem Segelboot. Obwohl Emma sehr klein war, hat es Spaß gemacht mit ihr zu segeln.

Der ganze Bericht ist hier zu finden.

Abschlusswochenende des Jugendteams

Unter dem Motto "Zurück in die Zukunft" hat sich das Jugendteam ein allerletztes Mal für ein Teamwochenende getroffen. Es war total schön mal wieder in echt zusammenzukommen und einen klassischen MBK-Wochenendablauf zu erleben. Neben einem Kennenlernabend mit Videobotschaften von MBKler*innen, Abendandachten, einer Bibelarbeit, Workshops, Verstecken im Dunkeln und der Abschluss-Stillen Kapelle gab es viel Zeit zum Quatschen und in Erinnerungen schwelgen. Viele MBKler*innen haben uns auch einen Brief oder sogar ein Päckchen zum Wochenende geschickt - vielen Dank dafür!
Nun endet die Jugendteam-Ära und ein neues MBK-Teammodell beginnt.

80. Geburtstag des ehemaligen MBK-Direktors Hartmut Bärend

Am 21. März 2022 feierte der ehemalige Direktor des MBK, Hartmut Bärend, seinen 80. Geburtstag. Wir freuen uns, dass er nach wie vor der MBK-Arbeit sehr verbunden ist. Unsere herzlichen Glück- und Segenswünsche an dieser Stelle!
Hartmut Bärend war von 1977 bis 1998 im MBK tätig. Er knüpfte und stärkte vielfältige Beziehungen des MBK innerhalb der Evangelischen Kirche, insbesondere zu anderen Werken und Verbänden. Mit ihm begann Anfang der 1980er Jahre die Arbeit auf dem MBK-Berghof, der lange Zeit für viele junge Menschen zur geistlichen Heimat wurde.
Hartmut Bärend wechselte nach seiner Zeit beim MBK zur Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste (AMD) nach Berlin, siehe auch Pressebericht der AMD: www.a-m-d.de.

Silvesterfreizeit in der Pandemie

Wir haben geplant in diesem Jahr wieder gemeinsam als Gruppe von 30 Personen fünf Tage gemeinsam in einem Freizeithaus zu verbringen. Kurzfristig haben wir uns dafür entschieden die Freizeit nicht in der Form stattfinden zu lassen. Kurz nach Weihnachten und mit neuer Corona-Variante war uns dies zu risikoreich.

Stattdessen haben wir uns auch in diesem Jahr ein digitales Programm überlegt. Vom 28. Dezember bis 01. Januar gab es jeden Tag eine gemeinsame Andacht. An den ersten drei Tagens sowie an Neujahr haben wir zusammen Abendandacht gefeiert und so den Tag miteinander abgeschlossen. Am Silvestertag haben wir uns schon am Vormittag getroffen und in der Stillen Kapelle auf das letzte Jahr zurück geschaut. Manche Personen haben alle Andachten mitgefeiert, andere waren einmalig dabei.

Trotz der unerwünschten Umstände konnten wir miteinander den Jahreswechsel erleben. Obwohl es eine so große örtliche Distanz gibt, war ein Gefühl von Gemeinschaft und MBKlichen Tagen von zu Hause spürbar.

50. Jubiläum der Telefonseelsorge „Inochi no Denwa“ in Japan

Als Ruth Hetcamp, die ehemalige und langjährige Japan-Missionarin der MBK-Mission 1971 wesentliche Impulse zur Gründung der dortigen Telefonseelsorge gab, ahnte sie noch nicht, wie sich diese Arbeit einmal entwickeln und welch wichtigen Dienst sie in der japanischen Gesellschaft haben würde. Denn Japan hat seit Jahren eine der höchsten Suizidraten weltweit. Am 1. Oktober 2021 konnte Ruth Hetcamp nun per Videokonferenz an den Feierlichkeiten zum 50jährigen Bestehen der Telefonseelsorge in Japan teilnehmen. Lesen Sie ihren Beitrag für die Festschrift zum Jubiläum hier.

 

 

Kanufreizeit 2021

„Way maker, miracle worker, promise keeper“

Mit den Gedanken dieses Liedes, das uns die ganze Freizeit über begleitete und uns Inhalte für unsere Andachten und den Gottesdienst gab, startete am Montag, dem 09.08. die Kanufreizeit am Lippesee in Paderborn. Das durchmischte Wetter wurde von den 19 Teilnehmer:innen wieder wettgemacht (es gab nur 20 Kanuplätze). Wir trafen uns am See und übten, in ein Kanu einzusteigen ohne umzufallen und richtig zu lenken.

Einen ausführlichen Bericht und Fotos gibt es hier.

MBK-für-Alle-Freizeit Corona konform

Da die MBK-für-Alle-Freizeit auf Grund der CoVid19-Pandemie in diesem Jahr leider nicht vor Ort in Höxter stattfinden konnte, hat sich das Team eine Corona-konforme-Variante ausgedacht.

Die Teilnehmer*innen bekamen also Post mit einer Einladung zum Abendessen, einem Spaziergang mit Impulsen und einer kreativen Überraschungs-Postaktion.

Ein Bericht und Fotos von dieser besonderen Freizeit sind hier zu finden.

 

 

 

Konfirmand:innen-Wochenende in Zeiten von Corona

Die Wochenzeitung "Der Postillon" berichtet über unser erste Konfirmand:innenwochenende seit Corona. Das Wochenende hat mit einer Gemeinde aus Lage in dem CVJM Waldheim Häger stattgefunden.
Trotz vieler Besonderheiten war auch Normalität und MBKlichkeit zu spüren. Wir sind sehr froh diese Begegnung gewagt zu haben.
Mehr über das Wochenende gibt es hier in dem Zeitungsartikel nachzulesen.

Publikationen zum 100jährigen Jubiläum

Das MBK-Jubiläum wird durch zwei Publikationen begleitet: Ein Rückblick auf den Festtag mit Verschriftlichungen der Beiträge und weitere Impressionen. Diese Festtagsdokumentation ist ab sofort verfügbar und kann zum Preis von 6€ (inkl. Versand) im Büro bestellt werden.
Außerdem haben auf Anregung von A. Martin Steffe, Hamburg, knapp 30 MBK-Freundinnen und Freunde Beiträge zu einem Jubiläumsband geschrieben. Es handelt sich teilweise um ganz persönliche Erlebnisse, Gefühle oder Erinnerungen, teilweise um Darstellungen von Arbeitszweigen oder Entwicklungen (Mission, Berghof, …). Diese Sammlung ist in einer einfachen Form aufgelegt worden, und Sie können diesen Jubiläums-Band nun bestellen! Die Kosten betragen 13,00 Euro, dazu kommt Porto in Höhe von 2,00 Euro. Schreiben Sie gerne Näheres an A. M. Steffe, Lehárstr. 89, 22145 Hamburg, es reicht aber auch, wenn Sie gleich überweisen. Achten Sie dann nur darauf, dass Sie auf Ihrer Überweisung Ihre vollständige Anschrift schreiben!
Bankverbindung: Postbank München
IBAN: DE94700100800666268802
BIC: PBNKDEFF (+ XXX oder 700, falls erforderlich)


Wir wünsche Ihnen viel Freude bei der Lektüre dieser faszinierenden Kapitel MBK-Geschichte!

100 Jahre MBK - Bericht vom Jubiläum

Am Pfingswochenende haben wir den 100. Geburtstag des MBK gefeiert! Singen, loben, klagen, spielen, lachen, essen, beten, träumen, begegnen, Erinnerungen teilen - war das ein Fest! Rund 160 MBK-Freund*innen aus allen Generationen sind im Sauerland zusammengekommen, um auf die bewegte des MBK zurückzublicken, MBK-Gegenwart hautnah zu erleben und mitzugestalten und abschließend den Blick auf die Zukunft des MBK zu richten. Hier finden Sie einen Bericht und Fotos vom Jubiläumswochenende sowie die Festgottesdienst-Predigt von Klaus Hillringhaus.

Spenden mit dem boost

Ab sofort gibt es die Möglichkeit, dem MBK zu spenden, ohne selber Geld zu bezahlen: Das boost-Project leitet die Provision von Online-Einkäufen an gemeinnützige Organisationen weiter.
Das funktioniert bei vielen Online-Shops, z.B. der Deutschen Bahn, mein Fernbus, dawanda. Vor dem Einkauf einfach einmal kurz schauen, ob es den Shop beim boost-Project gibt und damit dem MBK die Provision zukommen lassen!
 
Wie das ganze funktioniert, wird hier erklärt: https://www.boost-project.com/de/faq. (Das ganze geht auch ohne Account, wird in den FAQ erklärt!).
 
Und wenn alle Fragen geklärt sind, könnt ihr direkt hier anfangen:
 
 
 
 

Der MBK im Radio

In diesem Frühjahr hatte der MBK die Gelegenheit sich im Lokalfunk Radio Lippe vorzustellen. Hört selbst was Monika Weber, Katja Demma'Indo und Jenny Kolbus dort erzählt haben.