Fotos & Berichte

Silvester 2015-16

0 Kommentare

Um den Jahreswechsel gemeinsam zu erleben fand auch dieses Jahr vom 28.12. bis 01.01. eine Silvesterfreizeit statt. Mit 24 jungen Leuten im Alter von 13-26 Jahren kam viel Leben ins
Jugendheim Pollertshof in Preußisch Oldendorf.
 
Rund um das Thema Wald gestaltete das Team ein buntes Programm:
So fiel beispielsweise die liebevolle Hausdekoration ins Auge noch bevor wir Teilnehmenden am ersten Abend von Robin Hood persönlich im Sherwood Forest willkommen geheißen wurden. Im Laufe der Freizeit untersuchten wir als Nachwuchsdetektive den mysteriösen Tod eines Großgrundbesitzers, der ein Waldstück für einen Golfplatz roden wollte, mussten uns als Gruppe nach einem tragischen Flugzeugabsturz im Wald zurechtfinden und manche Quizfrage beantworten.
 
Aber neben den vielen Gemeinschaftsaktionen verbrachten wir auch viel Zeit in der Kapelle und in Kleingruppen, um zusammen zu singen, Gott zu loben und anhand von Bibelarbeiten tiefer einzutauchen. Egal ob es um die Früchte des Geistes, alttestamentliche Gesellschaftskritik eher unbekannter Propheten oder die schon so oft gehörte Geschichte von Zachäus auf dem Baum ging, es ergaben sich immer neue Blickwinkel und bereichernde Diskussionen, von denen sicher jeder viel mitnehmen konnte.
 
Auch sonst hatten wir sehr viel Spaß. Die Gruppe wuchs unglaublich schnell zusammen und so ging es in der Freizeit im Gemeinschaftsraum immer hoch her: Gute Gespräche, laute Spielerunden und viel Gelächter. Bei Workshops wie Slaughterball und Lightpainting kam jeder auf seine Kosten.
 
Das Highlight der Freizeit war selbstverständlich der Silvesterabend: Nachdem wir Robin Hoods Abschlussprüfung in Form von Teamspielen erfolgreich absolviert hatten bereiteten wir uns auf den Jahreswechsel vor. In der Kapelle konnten wir alle zur Ruhe kommen, an verschiedener Stationen das vergangene Jahr Revue passieren lassen, Gott danken für alles Gute, aber auch Schweres abgeben und loslassen und uns bewusst unter Seinen Segen stellen.
Anschließend brachen wir jeweils zu zweit auf zum traditionellen Fackellauf – diesmal allerdings mit Laternen. Am Waldrand angekommen wartete heißer Punsch und eine Feuerschale auf uns und nach ein paar gemeinsamen Liedern hatten wir einen grandiosen Ausblick auf ein fantastisches Feuerwerk über Preußisch Oldendorf. Zurück auf dem Pollertshof feierten wir das neue Jahr noch bis spät in die Nacht hinein.
 
Leider ging es am Neujahrsmorgen dann aber schon ans Aufräumen und Packen. Wir feierten unseren Abschiedsgottesdienst mit einem Agapemahl und dann ging es für uns alle zurück nach Hause.
 
Vielen Dank für die tolle Zeit auf dem Pollertshof. Wir haben es sehr genossen!
 
(Kristin Sander)
 
 

Zurück

Einen Kommentar schreiben